Dienstag, 20. August 2013

[Rezension] P. C. Cast, Kristin Cast - House of Night, Betrogen


Zoey Redbirds Leben läuft - für eine Untote - eigentlich ziemlich gut. Sie hat sich im "House of Night"-Pensionat eingewöhnt und findet sich langsam auch mit den umfangreichen Kräften ab, die ihr die Vampirgöttin Nyx verliehen hat. Sie hat sogar eine oder zwei Beziehungen. Das Schönste von allem: Zoey hat endlich das Gefühl, irgendwo hinzugehören. Doch dann geschieht etwas Unvorstellbares: Menschliche Teenager werden umgebracht und alle Indizien weisen auf die Vampire an Zoeys Schule hin. Die Menschen aus ihrem früheren Leben sind in Gefahr, und gleichzeitig wird Zoey bewusst, dass ihre Kräfte genau für diejenigen eine Bedrohung darstellen, die sie liebt. Und als sie ihre neuen Freunde am dringendsten braucht, sucht der Tod auch das "House of Night" heim. Zoey wird mit einem Verrat konfrontiert, der ihr das Herz brechen könnte und ihre ganze Welt bedroht. 


Rezension:

Im 2. Teil der House of Night Reihe wird der Leser wieder in das Leben der Zoey Redbird katapultiert. Zoey, nun neue Anführerin der Töchter und Söhne der Dunkelheit, muss sich auf ihr erstes Vollmondritual vorbereiten. Und als wäre das nicht schon genug, verschwinden in der Nähe des House of Night zwei Menschen und werden mit hohem Blutverlust tot aufgefunden. Ist das etwa das Werk eines Vampyrs? 

Kaum hat sie das Vollmondritual erfolreich beendet, trifft Zoey ein harter Schicksalsschlag. Plötzlich macht alles, was sie vorher nicht verstanden hat, einen Sinn. Und sie weiß, dass sie der Hohepriesterin Neferet nicht mehr trauen kann... 

Mit "Betrogen" ist dem Mutter-Tochter-Duo Cast eine tolle Fortsetzung gelungen. Zu Anfang wird der Leser noch einmal sanft in die Thematik des ersten Buches hineingeführt, um alte Geschehnisse wieder präsent zu haben. 
Das Buch ist gespickt mit spannungsgeladenen Elementen, so dass man ab der Hälfte am liebsten sofort bis zum Ende durchlesen möchte. 
Einziges Manko war für mich das Beziehungs-/Liebes-Hin und Her, bei dem sich Zoey nicht so recht für einen Mann entscheiden konnte. Erik, Heath oder Loren - das ist hier die Frage. Ich fand dies alles ziemlich anstrengend. 
Die Zuneigung zu Heath wird verständlicher, wenn man die Prägung berücksichtigt, die Zoey durch das Trinken seines Blutes hinterlassen hat. Erik, ok, auf ihn hat Zoey schon von Anfang an gestanden. Aber Loren? Vielleicht erschließt sich der tiefere Sinn für sein Auftreten im nächsten Teil, den ich auf jeden Fall lesen werde.



2. Betrogen 

3. Erwählt 


5. Gejagt 

6. Versucht 

7. Verbrannt 

8. Geweckt 

9. Bestimmt 

10. Verloren

11. Entfesselt

12. Erlöst





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen