Dienstag, 20. August 2013

[Rezension] Sebastian Fitzek - Der Seelenbrecher


Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres ... Drei Frauen - alle jung, schön und lebenslustig - verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den 'Seelenbrecher' nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt ...


Rezension:

Caspar ist Patient in der Teufelsbergklinik in Berlin. Er erinnert sich nicht, warum er dort ist und schon gar nicht, wer er eigentlich ist. Bevor er die Wirrungen in seinem Kopf lösen kann, geschieht ein Unfall vor der Klinik. Die Unfallbeteiligten werden in die Klinik verbracht. Plötzlich wird eine Ärztin paraylisiert aufgefunden und unter den Patienten und Angestellten wird es zur beängstigenden Gewissheit, dass der Seelenbrecher in der Teufelsbergklinik ist. Leider hat der Hausmeister der Klinik bereits die hermetische Abriegelung der Klinik aktiviert, so dass alle Beteiligten dem Seelenbrecher hilflos ausgeliefert sind. Das Katz und Maus Spiel beginnt. 

Fitzek schreibt klar und verständlich und schafft es auch trotz der Verwendung vieler ärztlicher und psychologischer Begriffe, dass man der Geschichte flüssig folgen kann. 

Anfangs wirkt die Geschichte verworren, aber mehr und mehr beginnt sich alles aufzudecken und Fitzek lässt zum Ende den Vorhang fallen und enthüllt dem Leser ein überaus unerwartetes Ende. 

Durch das geschickte Einbauen von Rätseln, die Bestandteil der Geschichte sind, wird der Leser bewusst aktiv mit einbezogen. 

Fitzek besitzt eine neue und interessante Erzählweise. Da "Der Seelenbrecher" mein erster Fitzek war, werde ich auf jeden Fall mindestens ein weiteres Werk von ihm lesen. 


Hier kaufen: Der Seelenbrecher



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen