Montag, 23. September 2013

[Rezension] Karen Riefflin - Ehrlich? Gefährlich?





Roman 2.0: Ein Thriller – zwölf Entscheidungen. 

London. Lilli. Und die Lady nebenan.

Simon und Lilli erfüllen sich einen lang gehegten Traum und ziehen mit ihren beiden kleinen Töchtern in Simons Heimatstadt London. Dort angekommen scheint sich alles bestens zu entwickeln – wäre da nicht die neue Nachbarin Catherine: eine blonde Göttin mit viel zu viel Geld und viel zu hohen Absätzen. Und das Fatale daran: Sie ist auch noch nett und hilfsbereit. Doch nach und nach brechen immer mehr Teile aus der perfekten Fassade und Lillis Misstrauen gegenüber der freundlichen Nachbarin wächst … Zu Recht?

"Ehrlich oder gefährlich?" – Diese zentrale Frage muss sich der Leser in diesem außergewöhnlichen Krimi immer wieder stellen und selbst entscheiden, wie nah er das mögliche Böse an die heile Familie heran lässt. So oder so, Lilli muss die Konsequenzen tragen ...

Ein und dieselbe Geschichte erscheint so immer wieder in einem neuen Licht – und jede Entscheidung des Lesers hat ganz unterschiedliche Folgen für Lilli und ihre Familie!


Zunächst einmal möchte ich mich herzlich bei Karen Riefflin für die Leserunde bei LovelyBooks bedanken. Es hat viel Spaß gemacht! 


Rezension:

Lilli und Simon ziehen mit ihren Kindern Paula und Sophie und ihrem Labrador Frau Krause in ein wunderschönes englisches Cottage namens The Ivy. Schnell wird auffällig, dass etwas mit der Nachbarin Catherine nicht stimmt. Im Laufe der Geschichte lernt der Leser Lilli besser kennen und entdeckt Zusammenhänge zu Catherines merkwürdigem Verhalten und ihrer Vergangenheit. 

In diesem Roman entscheidet allein der Leser, wie die Geschichte ausgeht, in dem er die richtige Wahl trifft und die Hauptcharaktere geschickt durch den Roman steuert. 


Ich habe das Buch mehrmals durchgelesen und bin immer wieder neue Erzählstränge angegangen. Was wäre passiert, wenn ich mich so entschieden hätte? Was, wenn doch lieber so? Es ist super interessant zu erleben, wie sehr die eigenen Entscheidungen die gesamte Geschichte verändern können. 

Für mich ist dieses Erzählelement eine absolute Marktlücke und ich finde, der Autorin ist es super gelungen, die Handlungsstränge schlüssig miteinander zu verweben und auch die Zusammenhänge sinnvoll zu erhalten. Das muss auf jeden Fall eine Menge Arbeit für die Autorin gewesen sein und davor habe ich großen Respekt. 

Die Story an sich hat mich jetzt nicht übermäßig vom Hocker gehauen, war aber leicht und flüssig zu lesen und somit ein netter Zeitvertreib. Letztendlich konnte ich mich auch selbst besser kennen lernen und weiß nun, dass ich eher jemand von der vorsichtigen Sorte bin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen