Donnerstag, 13. Februar 2014

[Rezension] Birgit Gürtler - Die Forschenden





Mit Hilfe geheimer Dokumente gelingt es der Übersetzerin Ariane Hees eine fremdartige Sprache, die sie im Radio per Zufall mitgehört hat, zu übersetzen. Sie ahnt nicht, dass sie damit ihr Leben aufs Spiel setzt, denn kurz darauf entgeht sie nur knapp einem Mordanschlag. Auf der Suche nach Antworten trifft sie den Virologen Patrick. Die Spur führt zu einer seit Jahrtausenden unbemerkt auf der Erde existierenden Spezies, die der Menschheit nicht wohlgesonnen ist. Ariane und Patrick stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe, denn keiner schenkt ihnen Glauben und sie sind allein im Kampf gegen einen uneinschätzbaren Feind.


Rezension:

Arianes Freundin hat in ihrer Bar ein Paket von einem Fremden angenommen, das eigentlich an die Polizei ausgeliefert werde soll. Da sich die Polizei aber nicht dafür interessiert, nimmt Ariane dieses Paket mit zu sich nach Hause, öffnet es und findet Parallelen zu ihren eigenen Entdeckungen. Sie hört nämlich auf einer bestimmten Frequenz im Radio merkwürdige überirdische Stimmen. 
Leider vertraut sie sich ausgerechnet dem Falschen an und landet bald in den Fängen "der Forschenden". 

___ 
Das Cover zeigt eine DNA-Helix und darüber ein merkwürdiges Symbol in schwarz. Da "Die Forschenden" Experimente mit Menschen machen, passt hier der DNA-Strang. Was allerdings dieses Symbol bedeutet, kann ich mir nicht erklären. Auch im Buch findet es keine Erwähnung. 

In der Geschichte gibt es 3 wichtige Protagonisten: Ariane, Patrick (der Fremde, dessen Paket Ariane annimmt) und Tom (Patricks Freund). Ziemlich schnell kreuzen sich deren Wegen und sie stellen sich gemeinsam dem Kampf gegen die unbekannten Wesen. Leider sind die Charaktere sehr schwach gezeichnet. Man fühlt keine Emotionen und kann sich nicht in sie hineinversetzen. Ich vermute allerdings, dass dies der Kürze des Buches (160 Seiten) geschuldet ist. 
Zwischen Ariane und Patrick entwickelt sich eine Art Romanze, die für den Leser allerdings auch nicht richtig spürbar wird. Auch ohne den Versuch, die beiden Protagonisten "miteinander zu verkuppeln" wäre die Story gut ausgekommen. 

Die Schreibweise von Frau Gürtler ist verständlich und flüssig. Leider konnte Frau Gürtler aber dennoch nicht die richtige Spannung bei mir aufbauen. Gern hätte ich mich doch etwas vor den Aliens gefürchtet. 

Da das Thema "Außerirdische" so oft in Film und Buch behandelt wurde, war meine Erwartung auf "etwas Neues" natürlich sehr hoch. Bedauerlicherweise wurde diese Geschichte meinen Erwartungen nicht gerecht. Es geht um Entführungen, Experimente und den Kampf von ein paar Menschen gegen die Aliens. Daran ist nichts Besonderes oder Neuartiges. 

Leider konnte mich auch das Ende nicht überzeugen. Es wirkte konstruiert und nicht gut durchdacht. Das ist aber nur meine subjektive Meinung. 
Auch hätten der Geschichte ein paar Seiten mehr nicht geschadet. Eventuell wäre es dann sogar überzeugender. 

Fazit: 
Fehlender Spannungsaufbau, eine erzwungene Lovestory, fade Aliens und keine neuen außerirdischen Elemente. Leider nicht überzeugend.


Hier kaufen: Die Forschenden  



Kommentare:

  1. Hm, schade da würde ich gerne mal wieder was lesen.
    Aber der Preis ist jetzt auch nicht unbedingt Mein... 164 Seiten für 12, 99 Euro, da schmerz es bei mir sehr, sorry.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karin,

      den Preis finde ich allerdings auch etwas überzogen. :-/

      Löschen
    2. Danke , dass Du da eine ähnliche Einstellung hast.

      LG und schönen Sonntag..Karin..

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen