Montag, 17. August 2015

[Rezension] Erin Hunter - Warrior Cats. Feuer und Eis: I, Band 2

"Feuerherz stand allein im Wald, sein Herz klopfte beim Anblick des Zweibeinerzauns. Vor einem Mond wäre seine Behauptung, er sei froh, dass sein altes Leben vorbei sei, vollkommen wahr gewesen. Jetzt war er sich da nicht mehr so sicher." Zitat S. 158

Aus Feuerpfote, dem jungen Schüler des DonnerClans, ist Feuerherz geworden, ein mutiger Krieger. Als der Winter kommt, spitzt sich die Situation im Wald zu: Hunger und Not, geheime Bündnisse und Machtgier bedrohen den Frieden zwischen den vier KatzenClans. Ausgerechnet jetzt lässt sich Feuerherz’ bester Freund Graustreif auf eine gefährliche Liebesbeziehung ein. Die Freundschaft der beiden wird auf eine harte Probe gestellt …



Wunderschön prangt hier der Kopf von Feuerherz auf dem Titelbild. Nahezu majestätisch blicken einem die einmalig türkisfarbenen Augen entgegen. Unter seinem Kopf erkennt man eine Szene, die zwar nicht direkt aus dem Buch stammt, aber metaphorisch die Entzweiung von ihm und seinem besten Freund Graustreif darstellt, der sich in eine Kriegerin eines verfeindeten Clans verliebt hat. Sinnbildlich ist hier der Fluss in der Mitte, der die Territorien der Fluss- und DonnerClans trennt. Beide stehen sich gegenüber, jeder auf seiner Seite.



Die Geschichte knüpft fast nahtlos an den Vorgängerband an und sehr schnell wird es um die Clan-Katzen wieder spannend. Dieses Mal muss Feuerherz nicht nur um die Freundschaft zu Graustreif kämpfen, der sich in Silberfluss, eine verfeindete Kriegerin, und ausgerechnet auch noch die Tochter des Clan-Oberhaupts des FlussClans, verliebt hat. Sondern er kämpft auch mit seiner eigenen Loyalität zu seinem Clan, denn durch den wiederbelebten Kontakt zu seiner Schwester im Zweibeinerort muss er sich eingestehen, dass er die Zeit als Hauskatze vermisst.
Das gesamte Buch über hält sich eine konstante Spannung, die in einigen Fällen auch nach oben ausbricht und dem Leser den Atem raubt und Herzrasen verursacht. Tränen bleiben selbstverständlich wie immer nicht aus. 



Auch, wenn es natürlich einen Hauptcharakter, den Kater Feuerherz, gibt, lernen wir weiterhin sämtliche andere Clan-Katzen mehr oder weniger gut kennen. Eine kurze Beschreibung aller Katzen, die mir wichtig erscheinen, wäre hier aber zu ausführlich.
Zu Feuerherz sei nur kurz gesagt, dass er sich seinen Platz im Clan verdient hat und sich als starker Krieger mehr als etabliert hat. Ich finde, er hat durchaus Potential als Anführer. ;-) Für den weiteren Verlauf der Geschichte bin ich sehr gespannt auf Wolkenjunge, den Neffen von Feuerherz, der von seiner Mutter dem DonnerClan übergeben wurde. Er ist ähnlich mutig wie Feuerherz, aber gerade wegen seines jungen Alters noch sehr unvorsichtig und unbedarft und natürlich wegen seiner Hauskätzchenabstammung auch nicht sehr beliebt bei den Clan-Mitgliedern.
Die Autorin, oder korrekt ausgedrückt das Autorinnen-Trio, schafft es wie auch im ersten Band die Charaktere einzigartig darzustellen. Jede Katze und jeder Kater bekommt einen eigenen Platz im Kopf des Lesers und ist daher auch etwas Besonderes.



Der Stil von Frau Hunter ist sehr leicht verständlich und absolut schnörkellos. Durch die Ausdrucksweise könnte man das Buch als Kinderbuch bezeichnen, aber nach wie vor halte ich daran fest, dass es als dieses NICHT geeignet ist. Vielfach werden grausame Szenen beschrieben, da es sich hierbei nun einmal um wilde Tiere handelt.



Das Ende ist freilich für die Gesamtentwicklung des Buches erfreulich, erschien mir aber im Nachhinein betrachtet etwas zu abrupt. Man hatte den Eindruck, dass eine gewisse positive Entwicklung eingeschoben wurde, um eine vorteilhafte Grundlage für den Folgeband zu schaffen. Ich hätte es besser gefunden, wenn dies nicht in den letzten Zeilen geschehen wäre...



Als Leser hat man das Gefühl am Clan-Leben beteiligt zu sein - das macht das Lesevergnügen zu etwas Besonderem. Der 1. Band hat mir allerdings etwas besser gefallen. Dennoch halte ich an dieser Reihe fest.
4 1/2 von 5 Isis'


1. In die Wildnis => Rezension
2. Feuer und Eis
3. Geheimnis des Waldes
4. Vor dem Sturm
5. Gefährliche Spuren

6. Stunde der Finsternis


Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    genau das gleiche Buch schaut mich aus meinen Regel auch dauern an und ruft lies mich, lies mich......

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi Karin, vielleicht solltest du den Rufen endlich mal nachgeben. *g* ;-)

      GLG

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen