Montag, 28. September 2015

[Buchvorstellung] Yvonne Gees - Samtpfotes Brut

Aufgrund einiger Rezensionen bin ich auf das neue Buch von Yvonne Gees aufmerksam geworden, das ich euch gern vorstellen möchte.


Auf leisen Pfoten tapst der Tod ins Haus.

Andrea Holmer lebt auf dem Land und hat ein großes Herz für Tiere. Als ihre Schwester, die Tierschützerin Birgit Graf, eine aus dem Versuchslabor gerettete schwangere Katzendame bei ihr unterbringen möchte, kann sie nicht nein sagen. Auch ihre zehnjährige Tochter Lisa freut sich über das neue Haustier, das schon bald seine Jungen zur Welt bringt. Die Holmers verteilen den üppigen Wurf an tierfreundliche Menschen in ihrem Umfeld, müssen aber schnell feststellen, dass diese Tiere überhaupt nicht menschenfreundlich sind.

Sie wissen, wo es weh tut. Und sie vermehren sich rasant.


Dieser Horror-Roman vereint mehrere Komponenten in sich, die mich als Leser neugierig machen. Zuallererst geht es um Katzen. 2 dieser Exemplare habe ich selbst zu Hause und ich würde mich schlichtweg als Katzenfan bezeichnen. Sie sind einfach tolle Geschöpfe. Außerdem erinnert mich die Katzenlady auf dem Cover mit ihrem leise arroganten Blick an meine kleine Zicke Chelsea. <3
Ein weiterer Grund für mein Interesse ist, dass es in diesem Buch um eine Tierschützerin geht. Tierschutz finde ich persönlich wichtig und er liegt mir sehr am Herzen. Monatlich fördere ich mit einer Spende einen Tierschutzverein.
Letzter Faktor ist, dass es sich um eine Horrorgeschichte handelt. Leute, die mich kennen, wissen, dass ich ein Anhänger von Horrormedien jeglicher Art bin.
Diese Elemente vereint müssen meiner Meinung nach unweigerlich zu einem guten Buch führen. :)

Das Cover finde ich äußerst reizend. Das Maul dieses süßen schneefarbenen Kätzchens ist mit Blut verschmiert und sie guckt, als könnte kein Wässerchen sie trüben. Diese Katze ist ein Killer? Undenkbar!


Wer sich gern genauer über das Buch informieren möchte, sollte unbedingt den Blog https://elurius.wordpress.com/ der Autorin Yvonne Gees besuchen. Darauf findet ihr neben Informationen zur Autorin auch Einzelheiten zu ihren Büchern sowie eine Leseprobe und einen Trailer zu "Samtpfotes Brut".


Ich bedanke mich jetzt schon einmal ganz herzlich bei Yvonne für das Rezensionsexemplar. Ich kann gar nicht erwarten, endlich mit dem Lesen anzufangen.



Dienstag, 22. September 2015

[Rezension] A. G. Riddle - Das Atlantis Gen: Die Atlantis-Trilogie, Band 1

""Ich sehe ein achtzig Jahre altes Nazi-U-Boot und ein Ding, das ein fremdes Raumschiff sein könnte, aus einem Eisberg vor der Antarktis ragen. Es gibt im Moment wenig, das mich überrascht, Dorian."" Zitat S. 213

Wie wurden wir eigentlich zur Krone der Schöpfung?

Vor 70.000 Jahren stand die Menschheit vor der Auslöschung ... Doch ein unerklärlicher Entwicklungssprung setzte den Homo sapiens an die Spitze der Evolution ... Nach geheimen Erkenntnissen liegt der Schlüssel hierfür im Atlantis-Gen, dem Vermächtnis der atlantischen Hochkultur ... Der mysteriöse Großkonzern Immari ist auf der Suche nach diesem Gen ... Das Ziel: ein neuer Typus Mensch ... Dafür beschwört Immari eine globale Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes herauf ... Nur die Geheimorganisation Clocktower kennt diesen fatalen Plan ... Als in der Antarktis ein Höhlenlabyrinth aus atlantischer Vorzeit gefunden wird, beginnt der Kampf um die Zukunft der Menschheit!

Donnerstag, 17. September 2015

[Rezension] Kim Harrison - Blutspiel: Die Rachel-Morgan-Serie 2

"Und wenn ein streunender Hund vorbeilief, wurde nicht der Tierschutzverein  gerufen, denn es konnte ja eventuell das Nachbarskind sein, das mal wieder die Schule schwänzte." Zitat S. 56

Nach einer weltumspannenden Seuche hat sich das Leben auf der Erde grundlegend verändert: Die magischen Wesen sind aus dem Schatten getreten, Vampire, Kobolde und andere Untote machen die Straßen unsicher. Dies ist die Geschichte der Hexe und Kopfgeldjägerin Rachel Morgan, deren Job es ist, diese finsteren Kreaturen zur Strecke zu bringen ...

Samstag, 12. September 2015

[Rezension] Truddi Chase - Aufschrei: Ein Kind wird jahrelang missbraucht - und seine Seele zerbricht. Das erschütternde Zeugnis einer Persönlichkeitsspaltung

"Und das Lied, das die Frau in dieser Nacht ganz tief in sich hörte, war ein irisches Wiegenlied, eines, das ältere Krieger für ihre jüngeren Kameraden sangen, die in der Schlacht gefallen waren, gestorben an so schweren Wunden, daß sie das Bewusstsein nicht wiedererlangten." Zitat S. 340

Als Truddi Chase zum ersten Mal in ihrem Leben einen Psychotherapeuten aufsucht, diagnostiziert er eine multiple Persönlichkeit: Ihre eigene Person war erstarrt und an ihrer Stelle war eine Vielzahl von Persönlichkeiten getreten, die in ihrem Körper lebten und sie nach außen hin vertraten und verteidigten. Truddie Chase war sich dieses Zustandes nicht bewusst. Sie erinnerte sich auch nicht an den Grund, warum sie eine multiple Persönlichkeit entwickelt hatte: Seit ihrer frühesten Jugend war sie von ihrem Stiefvater sexuell missbraucht worden! Wer dieses Buch einmal gelesen hat, wird es nie wieder vergessen!

Dienstag, 1. September 2015

[Mein Buch des Monats] August 2015

Auch für den Monat August waren bei mir 2 Bücher für die Nominierung meines Buch des Monats in der engeren Wahl. Ganz knapp habe ich mich aber dann doch für den 4. Band der Handyman Jack-Reihe von F. Paul Wilson entschieden.

Autor. F. Paul Wilson
Titel: Tollwütig
Preis: 0,95 € gebraucht (TB) bei Amazon
ISBN: 978-3442355679
Verlag: Blanvalet
Seiten: 511
Sprache: Deutsch
Kaufen bei Amazon: Tollwütig: Roman  

Schon mit Band 1 um den charismatischen Jack konnte mich der Autor F. Paul Wilson überzeugen. Handyman Jack (oder im englischen Repairman Jack) ist so sympathisch gezeichnet, dass man das Gefühl hat, ihn persönlich zu kennen. Auch, wenn Jack nicht immer sanft mit einigen Menschen umgeht, schreckt es den Leser nicht ab. Denn viel zu oft verdienen seine "Opfer" auch eine solche Behandlung. ;-) Außerdem ist Jack einfach zu liebenswürdig, als dass man ihm irgendwie böse sein könnte. 

Natürlich hat Herr Wilson auch eine eigene Homepage um Repairman Jack: http://repairmanjack.com/ 
Interessant dürfte für euch sein, dass der Autor Stephen King sich zum Präsidenten des Repairman Jack Fanclubs ernannt hat. :)

Hier geht es zu meiner Rezension, Unter dieser Rezi findet ihr außerdem meine Bewertungen zu den Vorgänger-Bänden.


Zum Autor:

© Wikimedia
Francis Paul Wilson (* 17. Mai 1946 in Jersey City, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Autor von Science-Fiction- und Horror-Romanen.
Wilson studierte Medizin am Kirksville College of Osteopathic Medicine und ist heute praktizierender Arzt. Sein erster Roman war Healer (dt. Der Heiler) (1976). Wilsons bekannteste Romanfigur ist der Anti-Held „Repairman Jack“ (deutscher Name: „Handyman Jack“).
Neben Horror-Romanen schreibt Wilson auch Medizin-Thriller; außerdem ist er ein großer Fan von H. P. Lovecrafts Cthulhu-Mythos und hat selbst ein paar Geschichten in Anlehnung an diesen Mythos geschrieben.
(Quelle: Wiki)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen