Mittwoch, 14. September 2016

[Blogtour] 666 (Hell's Abyss) - Mario Steinmetz, Station 3 - Lilith - Die Heimsuchung

Hallo meine Lieben! Heute darf ich euch Station 3 unserer Blogtour zu "666 (Hell's Abyss)" von Mario Steinmetz vorstellen. Gestern wart ihr bei Andrea von LeseBlick zu Besuch und habt etwas über die Gothic-Metal-Szene erfahren.


Heute werde ich euch mit meinem Blogtour-Beitrag Lilith etwas näher bringen.

Lilith spielt in „666 – Hell’s Abyss“ eine bedeutende Rolle und wird auch in der Fortsetzung noch einiges an Überraschungen für uns bereithalten. Da sie eine wichtige Schlüsselfigur ist, möchte ich euch Lilith gern vorstellen.


Zunächst vorweg: Es war nicht sehr einfach, etwas über Lilith herauszufinden. Die überlieferten Hinweise über sie sind recht dünn gesät und geprägt vom Zeitgeist. Fest steht aber, dass man sie vielseitig interpretieren kann und ich habe versucht, euch das Wichtigste zusammenzufassen.

Der Name Lilith wird vom babylonischem Wort Lilitu abgeleitet und bedeutet übersetzt Windgeist.

Das ihr zugeordnete Tier ist die Eule, die sowohl als Sinnbild der Weisheit, als auch als Totenvogel gilt. Hierzu habe ich ein schönes Zitat aus dem Buche Jesaja 34:14f für euch:

"Da werden Wüstenkatzen und Hyänen einander treffen,
Bocksdämonen einander rufen;
dort wird auch Lilith sich zur Ruhe legen,
und einen Platz zum Schlafen finden. Dort wird die Eule nisten
und schlafen und Eier legen und brüten in ihrem Schatten."

Sie wird häufig als nackte Frauenfigur mit herabhängenden Flügeln und Klauen an den Füßen dargestellt. Zu ihren Füßen liegen 2 Löwen und jeweils links und rechts von ihr befinden sich 2 Eulen. Dabei trägt sie einen Ring, einen Stab und eine Hörnerkrone.

Lilith verkörpert im Talmud ursprünglich einen Nachtdämon bzw. ein blutsaugendes Nachtgespenst. Erst ab dem 9. Jahrhundert n. Chr. wird sie dort zu Adams erster Frau erhoben.


Folgendes wurde dabei überliefert: Lilith weigerte sich, Adam beim Geschlechtsverkehr oben liegen zu lassen und galt damit als ablehnend und aufmüpfig. Eines Tages wurde es ihr zu langweilig und sie verließ das Paradies. Auf ihrer „Flucht“ ging sie eine Verbindung mit dem Dämon Djinns ein und sie zeugten zusammen dämonische Kinder. Doch Gott wollte, dass Lilith wieder zu Adam zurückkehrt. Also schickte er drei Engel los, um sie zu suchen. Das waren die Engel: Sanvi, Sansanvi und Semangelaf. Sie versuchten, Lilith zu überreden wieder ins Paradies zurückzukehren doch sie lehnte ab.

So erschuf Gott eine zweite Frau für Adam: Eva.
Eines Tages wurde Eva von einer Schlange verführt, einen Apfel vom "verbotenen Baum" im Paradies zu essen. Es wird dabei vermutet, dass Lilith die Schlange war. Eva aß die Frucht und hatte dafür ihre Zukunft im Paradies eingetauscht. Kurz darauf wurden Adam und Eva aus dem Paradies verbannt.




Der Dämon Djinns wird im Übrigen auch als Satan oder Samael bezeichnet. Zusammen haben sie das dämonische Kind gezeugt. Es ist das Tier, dessen Zahl 666 ist und der Antichrist.

In der Bibel wird der Name Lilith nur einmal genannt und eher als unbedeutend dargestellt. Der christliche Glaube erkennt Lilith nicht als Adams erste Frau an. Möglicherweise will man dort nichts von einer Frau wissen, die einen Mann ablehnt oder ihm widerspricht.

Durch ihre selbstbewusste Haltung gegenüber Adam ist sie eine Symbolfigur der Emanzipation. Sie repräsentiert die Macht der befreiten Sexualität.
Lilith ist damit die Gegenheldin zur biblischen Eva. Dabei stehen sich hier zwei scheinbar gegensätzliche Eigenschaften der Frauen gegenüber – Sinnlichkeit, Leidenschaft und Sexualität (Lilith) und Mütterlichkeit, Bescheidenheit und Folgsamkeit (Eva).

In einigen Überlieferungen gilt sie auch als Kindsbettdämonin, die schwangere Frauen gefährdet und Säuglinge tötet. Außerdem soll sie kinderwilligen Paaren das Sperma stehlen. Um sich davor zu schützen, muss an der Wand über dem Ehebett ein magischer Kreis mit den Worten  „Adam und Eva – ohne Lilith“ gezeichnet werden.

In „666 – Hell’s Abyss“ gilt sie als Urmutter der Dämonen und Vollstreckerin der Hölle. Sie ist Reinheit und Perfektion und das ultimative Böse zugleich. In dem Werk von Mario Steinmetz wird sie mit einem umfangreichen und komplizierten Ritual heraufbeschworen und man kann bei ihrer Erscheinung wirklich Angst bekommen. Durch ihr Auftreten gibt es einen Bruch in der Geschichte und von da an wird sich alles verändern. Doch mehr möchte ich nicht verraten. ;-)

Hoffen wir alle einfach, dass das Buch an dem Punkt nur reine Fiktion ist…


Wie wir es bereits in der Ankündigung versprochen haben, wird es auch etwas zu gewinnen geben. Insgesamt stellen uns der Autor und der Verlag 3 Bücher sowie je einen stylischen Button zur Verfügung

(Gewinn noch mit Cover im alten Gewand)

Was müsst ihr für den Gewinn tun? Beantwortet bis einschließlich 21.09.2016 folgende Frage in den Kommentaren und landet damit im Lostopf:
Glaubt ihr daran, dass man sich mit magischen Mitteln vor dem Bösen schützen kann?

Pro Kommentar auf einen unserer Beiträge sammelt ihr ein Los. Ob ihr gewonnen habt, erfahrt ihr am 26.09.2016 auf unseren Blogs. Wir wünschen euch ganz viel Erfolg! :D

Morgen könnt ihr Annabel von Bookdemon besuchen und mehr über Okkultismus erfahren.

Außerdem schaut doch gern mal in meine Rezension zu diesem Buch. :) 





Gern verraten wir euch auch schon, dass die Fortsetzung "Abaddon" voraussichtlich im Herbst 2016 erscheinen wird. Ihr dürft also gespannt sein!





Teilnahmebedingungen und Kleingedrucktes:
- Die Teilnahme ist bis zum 21.09.2016, 23:59 Uhr durch Beantworten der Frage in den Kommentaren möglich.
- Teilnahme bitte nur ab 18 oder mit dem Einverständnis eurer Eltern
- Die Gewinner werden per Losverfahren ermittelt und am 26.09.2016 auf allen Blogs bekannt gegeben.
- Die Teilnehmer erklären sich bereit, im Gewinnfall öffentlich genannt zu werden.
- Der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands. 
- Der Rechtsweg und die Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
- Die Haftung für den Versand des Buches wird nicht übernommen.
- Die Daten der Teilnehmer werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und danach gelöscht.




Kommentare:

  1. Morgen schön :-)

    Also ich glaube das man das mit Magischen Symbolen wie Ketten oder Glücksbringer machen kann aber auch nur im Rahmen!
    Einige schwören ja auch auf Weihrauch und kleine Zauberfläschchen und Salz struen und sowas...doch davon halte ich nicht wirklich was...

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen! :-) Danke dir für deinen Beitrag!!
    Also ich muss ja gestehen, dass ich eigentlich daran nicht glaube^^ Natürlich ist es schön, wenn es wirklich helfen würde, dennoch kann man das nicht beweisen, bzw deren Wirkung. Und daher glaube ich leider nicht daran^^ Wobei ich auf der anderen Seite schon an übernatürliche Dinge glaube hihi- Ich weiß das ist zwar widersprüchlich und gibt keinen Sinn....aber so ist es nun mal^^

    Liebe Grüße Kendra
    kendra-butterfly@gmx.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich selbst bin überzeugt, dass es übersinnliche Ereignisse und Menschen gibt, die damit umgehen, sie heraufbeschwören und wieder verhindern können.
    Allerdings glaube ich nicht, dass man es einfach so, z.B. durch Aufzeichnen eines Drudenfußes, oder Ähnlichem selbst hinbekommt. Diese Wege sind nur Leuten vorbehalten, die von Natur aus, seit ihrer Geburt selbst Teil einer eigenen Magie sind! Nicht jeder ist geeignet.

    In diesem Sinne: Seht euch vor und umgebt euch mit denen, die Gutes wollen! ;)

    Michael

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    nein daran glaube ich nicht.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das könnte ich mir durchaus vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen,

    nein, nicht wirklich. Das wäre vermutlich zu einfach! Ich vermute, dass das Böse dann relativ schnell "ausgemerzt" wäre :)

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    da ich auch nicht wirklich an magische Mittel generell glaube, denke ich auch nicht, dass man sich dadurch vor dem Bösen schützen kann ;)

    LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen