Donnerstag, 31. März 2016

Messebericht zur Leipziger Buchmesse 2016

In diesem Jahr war es soweit! Endlich konnte ich zur Leipziger Buchmesse gehen und habe es nicht bereut.
Ich war nur an einem Tag da, aber es gab so viel zu sehen und zu erleben, dass dieser Tag einfach nicht ausgereicht hat. Trotzdem war es ein wunderbares Erlebnis und ich möchte euch meine Erfahrungen und Begegnungen nicht vorenthalten. :-)

Die Fahrt zur Messe klappte einwandfrei, sodass wir (das sind meine Familie und ich) überpünktlich ankamen und uns vor dem Einlass noch einen leckeren Kaffee am dortigen Bistro genehmigten.
Ab 10 Uhr ging es los und die Massen durften die Hallen stürmen. Gemütlich schlenderten wir von Stand zu Stand und schauten uns die Auslagen an. Mh, doch plötzlich wurde es brenzlig, denn wir hatten die Zeit aus den Augen verloren und ich wollte unbedingt zum Meet & Greet mit Nicole Böhm, die durch ihre "Die Chroniken der Seelenwächter"-Reihe bekannt geworden ist. Wer schon einmal auf der LBM war, weiß wie unübersichtlich einem die Hallen und Stände anfangs erscheinen. Ich hatte mir die Pläne vorher nicht ausgedruckt, sondern musste mich auf mein Handy verlassen, auf dem ich die LBM-App drauf hatte. Allerdings war der Empfang dort so schlecht, dass ich ziemlich Panik bekam, den Stand vom Sternensand-Verlag noch rechtzeitig zu finden.
Nicole Böhm und ich
Doch ich hatte Glück, ich fand ihn und Nicole stand sogar schon dort und plauderte munter mit ihren Fans. Ich passte einen günstigen Moment ab und nach einem "Hallo, ich bin die und die vom Blog so und so..." gab es eine herzliche Umarmung und anschließend auch noch ein tolles Foto. Ich habe zwar alle Bände ihrer "Die Chroniken der Seelenwächter"-Reihe als Rezensionsexemplare für meinen Reader erhalten, aber trotzdem musste ich mir unbedingt den 1. Band als Print kaufen und von ihr signieren lassen. Ich habe mich tierisch darüber gefreut. ^^
Das Buch "Absolution: Wie man eine Sünde überlebt" von Jasmin Romana Welsch landete dort dann auch noch in meinem Beutelchen sowie ein Exemplar von Zauber Zwischen Zeilen, eine Sammlung von zwölf zauberhaften Leseproben.
Am Stand vom Sternensand-Verlag traf ich dann auch noch die liebe Elena von Elenas Zeilen Zauber, die ich über diverse Bücherforen auch schon eine gefühlte Ewigkeit kenne. Bussi an dich und schade, dass wir nicht viel Zeit zum Plaudern hatten.

Lesung von Stephanie Linnhe
Danach ging es schnell weiter zur Lesung von Stephanie Linnhe, die aus ihrem neuen Fantasy-Roman "Herz aus Grün und Silber" vorlas. Von Stephanie habe ich bisher die ersten beiden Bücher ihrer "Inc."-Reihe gelesen und musste sie einfach mal live sehen. :)

Anschließend war wieder etwas Zeit, um zu diversen Verlagsständen zu schlendern und sich die aktuellen Bücher anzuschauen. Auf meinem Plan hatte ich den Amrûn Verlag, den Luzifer Verlag, blanvalet, Bastei Lübbe und viele andere bekannte Verlage. Auch bei Qindie habe ich vorbei geschaut und tolle Leseproben erhalten.

Beim Luzifer Verlag erhielt ich noch eine tolle Beratung zu den Werken von Greg. F. Gifune. Vor einiger Zeit schon hatte ich mit "Finstere Nacht" geliebäugelt, war mir aber trotz der ausführlichen Beschreibung des Verlagsmitarbeiters immer noch nicht sicher. Für den Einstieg hat er mir sodann "House of Rain" empfohlen, das daher in meinem Messe-Beutel landete.

Ann-Kathrin Karschnick
und ich
Weiter ging es dann zum benachbarten Papierverzierer Verlag, bei dem ich sogleich das Buch "Phoenix - Tochter der Asche" von Ann-Kathrin Karschnick erblickte, das schon so lange auf meiner Wunschliste war. Doch, wer steht denn da bereits und plaudert mit der Autorin? Meine Mutti! Sie konnte nur ansetzen: "Das hier ist die Autorin von..." und ich ließ sie gar nicht ausreden und platzte gleich heraus, dass das so großartig ist und ich mir das Buch schon so lange wünsche. :D Ann-Kathrin war natürlich hoch erfreut und ein gemeinsames Bild musste auch unbedingt her.  Das Buch gleich mit Signatur zur ergattern, war einfach toll! <3 Anschließend konnte ich noch einen netten Plausch mit der Verlagsmitarbeiterin Isabelle halten und wir tauschten unsere Visitenkarten aus. Ich werde mich alsbald mit ihr in Verbindung setzen und wir sprechen mal über schöne Blogtouren oder Gewinnspiele. ;-)

Lesung Ursula Poznanski
Mit einem Blick auf die Uhr mussten wir dann wieder die Beine in die Hand nehmen, um rechtzeitig zur Lesung von Ursula Poznanski zu kommen. Für die Vorstellung hat sie sich ihr neues Buch "Layers" ausgesucht und der Lesungsbereich war brechend voll - wie ihr auf dem Foto seht. Frau Poznanski hatte eine starke Erkältung, sodass ihre Stimme nicht immer mitspielte. Aber sie hielt tapfer durch und konnte uns einen kleinen Einblick vermitteln. :)

Als dann irgendwann die Mägen so laut knurrten, dass wir sie nicht mehr ignorieren konnten, suchten wir uns einen netten Platz zum Essen. Auf dem Weg blieb ich beim Verlag Torsten Low kleben, da mir in der Auslage ein Buch von Vincent Voss auffiel, dass ich bereits gelesen hatte. Sogleich kam ich mit einem netten Mann ins Gespräch, der sich als Torsten Low höchstpersönlich herausstellte. Er empfahl mir entsprechend meines Buchgeschmacks "Der Karussellkönig" von Fabienne Siegmund & Tatjana Kirsten. Ich bin schon sehr gespannt darauf. Es hört sich richtig schön gruselig und strange an.

Da ich mich etwas verquatscht hatte, fiel mein Essen leider aus und ich musste direkt weiter zum LovelyBooks Lesertreffen. Als ich dort ankam, waren sie bereits zugange und die Autorin Kate Morton wurde gerade interviewt. Es dort echt voll und gut besucht. Sehr schön, was LB da auf die Beine gestellt hat.

Platti Lorenz und ich
Endlich hatte ich dann Zeit für einen leckeren Crêpe. Lange konnte ich aber nicht auf meinen vier Buchstaben sitzen bleiben, denn die Unruhe trieb mich weiter. Vor allem, da ich nun endlich noch Platti Lorenz kennenlernen wollte, die mich mit "Tyrrin Hexenkater" und seinen Abenteuern begeistern konnte. Als wir uns begrüßten, fielen wir uns auch sofort in die Arme und ein gegenseitiges Fotoschießen fand statt. Dieses Mal wollte sogar jemand von mir ein Foto - das ist schon ein Highlight, sage ich euch. Aber wie Platti so schön sagte, bin ich Tyrrins größter Fan und das macht mich schon etwas stolz. :) Leider habe ich kein Foto mit Mie Dettmann, der Illustratorin, gemacht. Bei dem ganzen Stress hatte ich das total verschwitzt und mich hinterher geärgert. Dafür hat sie mir aber exklusiv ihre Originalzeichnungen gezeigt. Das Foto holen wir auf jeden Fall nach!

Da die Messe allmählich wieder etwas leerer wurde und man wieder einigermaßen gehen konnte, ohne jemanden anzurempeln, wurden zum Ende noch einmal die beliebtesten Stände besucht, um noch einmal in aller Ruhe schauen zu können, was einem auf den ersten Blick vielleicht entgangen ist. Beim Amrûn Verlag habe ich mir daraufhin dann noch "Keine Menschenseele" von Faye Hell gekauft.

Ein ereignisreicher Tag ging somit zuende und wir traten die Rückfahrt an. Daheim habe ich dann erst einmal alles sortiert und fotoreif für euch drapiert. Auf den beiden Bildern seht ihr daher meine Gesamt-Ausbeute mit Büchern, Leseprobe, Lesezeichen etc. und den Stapel meiner gekauften Bücher. 3 Exemplare sind auf Bild 2 nicht vorhanden, vielleicht erkennt ihr ja, welche (nein "Feuerjäger" ist es leider nicht, denn das bekam meine Mutti ;-)).
Denn diese werde ich demnächst, zusammen mit all den schönen Goodies an euch verlosen!!!





Im November findet die 3. BuchBerlin statt und ich hoffe, ich werde auch dabei sein können!



Montag, 21. März 2016

[Buchvorstellung] Martin S. Burkhardt - Auf Leben und Tod

Bisher habe ich von Martin S. Burkhardt noch nie etwas gelesen, obwohl seine Bücher eigentlich genau meinem Genre entsprechen. Über LovelyBooks bin ich auf sein neuesten Werk "Auf Leben und Tod" aufmerksam geworden und der Autor hat es mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Henry, ein gewalttätiger, kaputter Mann, besitzt geeignete Räume. Er fängt Frauen und Männer ein und zwingt sie in seinen unterirdischen Katakomben zum Sex. 
Eine neue Generation wächst heran, die das Tageslicht niemals gesehen hat. Bereits von klein auf müssen die Kinder lernen, sich zu behaupten. Henry ist ein Fan von brutalen Ultimate-Kämpfen und möchte diese Kämpfe zum Mittelpunkt seines unterirdischen Reiches machen.
Aus den Kindern werden im Laufe der Jahre Jugendliche. »Einfache« Kämpfe reichen Henry nicht mehr aus. Von nun an geht es auf Leben und Tod.

In einem der spektakulärsten Entführungsfälle der USA hielt Phillip Garrido ein Mädchen 18 Jahre lang gefangen. Während dieser Zeit missbrauchte der Entführer Jaycee Lee Dugard und zeugte mit ihr zwei Kinder.

Natascha Kampusch war das Opfer der längsten Freiheitsentziehungen der neueren Geschichte Österreichs. Die damals zehnjährige Österreicherin wurde 1998 vom Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil in Wien entführt und länger als acht Jahre in seinem Haus gefangen gehalten.

Wenn man eine Person ohne Probleme über viele Jahre gefangen halten kann, muss das auch für mehrere Personen gelten, vorausgesetzt man hat entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung und ist besessen von diesem Gedanken.


Die Idee, die hinter dem Buch steckt ist nicht nur realistisch, sondern stelle ich mir in der Art auch recht spannend und nervenaufreibend vor. Ich bin sehr neugierig, wie Herr Burkhardt dies umgesetzt hat und welche Handlungen er einbringt.

Das Cover jedenfalls wirkt abschreckend und anziehend zugleich. Anziehend, weil es neugierig macht, was eine Frau dazu treibt so einen Gesichtsausdruck anzunehmen.

Schaut euch auch den Internetauftritt von Herrn Burkhardt an und erfahrt mehr über ihn und seine weiteren Werke.



Mittwoch, 16. März 2016

[Rezension] Sarah Lotz - Die Drei


Der Tag, an dem es passiert, geht als „Schwarzer Donnerstag“ in die Geschichte ein. Der Tag, an dem vier Passagierflugzeuge abstürzen, innerhalb weniger Stunden, an vier unterschiedlichen Orten. Es gibt nur vier Überlebende. Drei davon sind Kinder, die fast unverletzt aus den Flugzeugwracks steigen. Die vierte ist Pamela May Donald, die gerade noch so lange lebt, dass sie eine Nachricht auf ihrem Handy hinterlassen kann. Eine Nachricht, die die Welt verändern wird. Eine Nachricht, die eine Warnung ist ...

Donnerstag, 10. März 2016

[Rezension] Nicole Böhm - Die Chroniken der Seelenwächter, Band 9: Zwischen den Fronten


Schon wieder schlägt Ralf zu, und dieses Mal greift er nicht von außen an, sondern von innen. Er holt zu einem mächtigen Hieb aus und setzt alles auf eine Karte. 
Den Seelenwächtern bleiben nicht mehr viele Möglichkeiten. Sie müssen sich mit einem ihrer Feinde verbünden, um gegen Ralf vorzugehen. Die Zeit drängt. Jess gerät tiefer zwischen die Fronten und muss sich damit abfinden, dass sie ihre Fylgja loslassen muss, wenn die Menschheit überleben soll.

Mittwoch, 9. März 2016

Leipziger Buchmesse - ich komme!

Für viele von euch ist es schon das jährliche Standard-Programm - für mich allerdings ein Highlight, denn ich werde zum ersten Mal die Leipziger Buchmesse, und zum ersten Mal überhaupt eine Buchmesse besuchen. 

Gerade als Blogger ist es fast undenkbar, noch nie bei einer Messe gewesen zu sein, aber was soll ich sagen?... Frankfurt ist mir einfach zu weit weg und Leipzig ist mir immer irgendwie durch die Lappen gegangen.
Da meine liebe Mami meine Blogger-Tätigkeit immer artig mitverfolgt, hat sie mir dieses Event geschenkt und wir fahren nun gemeinsam hin.

Visitenkarten sind schon gedruckt und auf dem Weg zu mir. Ob ich sie wirklich brauche, wird sich zeigen, aber sie am Mann zu haben, ist sicher nicht verkehrt. :) Man weiß ja nie, auf welche tollen Autoren man trifft, die man auf seinen Blog aufmerksam machen möchte.

Ein paar Termine vor Ort habe ich auch schon. So werde ich unter anderem zum Meet & Greet mit der "Die Chroniken der Seelenwächter"-Autorin Nicole Böhm gehen oder die "Tyrrin Hexenkater" Autorin Platti Lorenz an ihrem Stand besuchen. Auch ein Besuch bei LovelyBooks und diversen Verlagen darf natürlich nicht fehlen. Was dann aber sonst noch so vor Ort auf mich zukommt, werde ich sehen. Eine konkrete Vorstellung habe ich jedenfalls noch nicht. Es ist ja alles so neu für mich. :)

Wer von euch wird noch bei der Buchmesse sein? Was werdet ihr euch ansehen? Habt ihr schon Lesungen im Blick? Trefft ihr Autoren? 
Ich würde mich natürlich sehr freuen, euch einmal live kennenzulernen! Also sagt mir nur Bescheid und wir können gern mal ein Pläuschchen vor Ort halten. ^^

Leider werde ich nur am Samstag, den 19.03.2016 dort sein, aber ich denke, das genügt schon, um viele Eindrücke zu sammeln. Und wenn man sich dann besser auskennt, kann es ja im nächsten Jahr mehr als 1 Tag sein.

Ich freue mich schon sehr und bin gespannt, was ich euch anschließend zu erzählen habe!

Ganz liebe Grüße!
Eure Litis



Donnerstag, 3. März 2016

[Mein Buch des Monats] Februar 2016

Zum Buch des Monats hat es dieses Mal ein Buch geschafft, dass mich mit seiner Hintergrundgeschichte, der aufgebauten Spannung und den tollen Charakteren in den Bann gezogen hat. Die Rede ist hier von "Masterminds - Im Auge der Macht" von Gordon Korman.

Autor: Gordon Korman
Titel: Masterminds: Im Auge der Macht
Preis: 12,95 (gebunden)
ISBN: 978-3407745941
Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg
Seiten: 263
Sprache: Deutsch
Kaufen bei Amazon: Masterminds: Im Auge der Macht  
Vielfach habe ich jetzt schon Blogger-Rezensionen gelesen, die davon sprechen, dass das Thema alt ist und bereits in einem Roman verwendet wurde. Für mich war es allerdings etwas total Neues, sodass meine Begeisterung für diese Plot-Idee natürlich groß war.
Das Buch ist zwar als Jugendbuch betitelt, aber auch Erwachsene haben damit ihren Spaß, denn die Kinder in diesem Buch sind alles andere als unreif. Sie wirken an vielen Stellen schon sehr erwachsen und bedacht.
Vielleicht kann euch meine Rezension das Buch ja schmackhaft machen. :)

Eine Leseprobe findet ihr hier. Außerdem habe ich noch einen interessanten Buch-Trailer für euch:



Der Autor:

Bild vom Beltz Verlag
Gordon Korman, geb. 1963 in Kanada, schrieb seinen ersten Roman bereits im Alter von 12 Jahren. Mittlerweile hat er zahlreiche Bücher für Jugendliche und Erwachsene geschrieben, die in 14 Sprachen übersetzt wurden. Er lebt mi seiner Familie in Long Island, New York.

Zu seinem Internetauftritt kommt ihr hier.








Dienstag, 1. März 2016

[Gast-Rezension] Reinhard Clement - Wortspielereimen


In diesem Ebook finden Sie insgesamt 86 Gedichte mit Wortspielen und Wortwitz. Mit feinsinnigem Humor erfahren Sie Details aus dem Alltag schottischer Mütter. Wollen Sie außerdem wissen, wie man den Stoffwechsel anregen kann? Oder interessieren Sie sich für den jährlich stattfindenden Buchstabenkongress? Dann sind Sie hier genau richtig. HeREIMspaziert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Meine aktuellsten Rezensionen